DUO PAGANINI

Alexandre Dubach und David Zipperle lernten sich bei einem Hauskonzert 2007 kennen. Sie erkannten, dass sie beide eine Vorliebe für virtuose Arrangements für ihr jeweiliges Instrument teilen. So wurde das Duo Paganini geboren, welches seinen ersten Auftritt im Frühling 2008 hatte. Musikalische Schwerpunkte in seinem Repertoire bilden Werke von Paganini und Sarasate.

Alexandre Dubach and David Zipperle met for the first time at a House Concert in 2007. They realized that they both have a fondness for virtuoso arrangemnts for the respective instrument. So the Duo Paganini was born, wich had its first concert in spring of 2008. Main focus in the repertoire are the works by Paganini and Sarasate.

Alexandre Dubach

Seinen ersten nationalen Preis gewann der Thuner Geigenvirtuose Alexandre Dubach im Alter von neun Jahren. Als Schüler von Ulrich Lehmann, Yehudi Menuhin, Nathan Milstein und Salvatore Accardo debütierte er im Alter von 15 Jahren als Solist mit dem Violinkonzert in e-moll von Felix Mendelssohn mit dem Tonhalleorchester Zürich, wo er später auch als Konzertmeister wirkte. Er nahm mit Erfolg an zahlreichen internationalen Wettbewerben teil. Im Jahr 2000 wurde ihm der Kulturpreis der Stadt Thun verliehen. Seine letzten Tourneen führten ihn nach Rumänien, Frankreich, Italien, Deutschland, Italien und Ungarn. In der Schweiz ist er regelmässig Gast bei bekannten Festivals wie „Murten Classics“, den Musikfestwochen Meiringen oder beim „Boswiler Sommer“.Neben eigenen Kadenzen schreibt Alexandre Dubach halsbrecherische Arrangements bekannter Melodien. Seine ganz grosse Leidenschaft gilt aber dem Werk Paganinis. Die Einspielungen der 6 Violinkonzerte bei „Claves“ fanden auch in der Fachliteratur grosse Anerkennung.

English version

Alexandre Dubach began studying violin under Elisabeth Schöni at the age of 7. Within two years, he won the Concours National of the 1964 EXPO in Lausanne, followed by appearance on television and radio around Switzerland. He proceeded to study under Ulrich Lehmann, Yehudi Menuhin, Nathan Milstein and Salvatore Accardo. At 15 he gave his debut performance of Mendelssohn’s Violin Concerto with the Tonhalle Orchester Zürich, where he returned regularly as soloist and from 1981-1985 also as leader. At the age of 16 he won the Migros study prize and completed his studies at the Conservatoire in Fribourg „summa cum laude“. His talent was recognised in international competitions, including Senigallia, Sion, Vienna, Naples, Gernsbach, Freiburg and Vercelli, where he won 1st prizes, including the coveted ”Premio Rodolfo Lipizer“ in Gorizia (I). In 2000 the town of Thun awarded him their prize for culture. His Claves recording of Paganini’s 6 violin concertos with the Orchestre Philharmonique de Monte Carlo has won great acclaim, including a listing in Jaoachim Hartnack’s Great Violinists of our Time.

Niccolò Paganini

Variations on the G String on Rossini’s „Moses“

Live in Lenzburg 18.09.2016

Pablo de Sarasate

Romanza Andaluza

Live in the Pavillon des Fleurs in Meran (Italy) 16.07.2014

Burattinata

von Ferenc Farkas | gespielt von Alexandre Dubach und David Zipperle